Blog

Das war das KÜCHENKULT Frühlingsfestival 2017

Villachs kreativste Küchenkünstler luden erneut zur geschmackvollen Reise durch die Region

An den ersten beiden Maiwochenenden fand zum bereits vierten Mal das Genussfestival KÜCHENKULT statt. An acht Tagen und bei insgesamt elf köstlichen Genussveranstaltungen wurde in der Region Villach wieder groß aufgetischt.

 

Schon zum Start konnte man die geballte KÜCHENKULT Kompetenz auf einmal erleben. Unter dem Motto „Rendezvous mit allen Kultköchen“ luden alle Genusskünstler gemeinsam in den Warmbaderhof, um ein 8-gängiges Menü der Spitzenklasse zu präsentieren.

Tags darauf fanden wir uns mit Villachs Feinschmeckern im „Wirt in Judendorf“ und in der „Freindal Wirtschaft“ ein. Stephan Gerstner verwöhnte mit einem wahren Frühlingsmenü und in der Stadtrandschenke wurden die Gäste von Tici Kaspar verwöhnt.

Den Samstag verbrachten wir im Gourmetrestaurant „Lagana“. Hermann Andritsch und seine Küchencrew erkoren den hausgemachten „Nudltoag“ zum Hauptakteur des Abends.

Und zum Abschluss des ersten KÜCHENKULT Wochenendes zog es uns an den Ossiacher See, in Gerhard Satrans „Stiftsschmiede“. Bei traumhaftem Wetter konnte man über den Brunch-Markt schlendern und allerlei Fischgerichte schlemmen.

Teamwork der Spitzenköche. Die Genusskünstler der Küchenkult-Veranstaltungen zeigten gemeinsam ihr außergewöhnliches Können.

Die zweite KÜCHENKULT Woche begann in Egg am Faaker See, wo man sich beim „Tschebull“ zu den schon traditionellen „Alpen-Adria-Spargelfestspielen“ traf.

Im „Golfrestaurant Schloss Finkenstein“ war der KÜCHENKULT erstmalig zu Gast. Hausherr Mario Mauthner kochte persönlich auf und lud zur „Schweinerei auf dem Golfplatz„. Auch Brigitte Kaufmann mit ihrem Altstadtrestaurant „Kaufmann&Kaufmann“ war zum ersten Mal Station unserer kulinarischen Reise.

Anschließend stand Arriach und die „Alte Point“ auf unserer Genuss Liste. Bei Claudia und Bernhard Trügler standen das „Kärntner Wasser“ und dessen Bewohner im Mittelpunkt des Menüs. Am Samstag Abend dann lockte der Food Market ins „Frierss Feines Haus“. Das Gourmet Paradies verwandelte sich dafür in eine hippe Markthalle, wo zwanglos flaniert, gegessen und gefeiert wurde.

Der krönende Abschluss des dritten KÜCHENKULT Frühlingfestivals 2017 fand im Karnerhof am Faaker See statt, wo nicht nur der Muttertag, sondern auch der Genuss angemessen gefeiert wurde.

Eine Auswahl der Teller der 11 Veranstaltungen

Großteils ausverkaufte Häuser und überaus begeisterte Gäste zeigten, dass der KÜCHENKULT mittlerweile zum beliebten Fixpunkt im saisonalen Veranstaltungsreigen der Region geworden ist. Ein rundum gelungenes Schaukochen der heimischen Kochelite, die natürlich auch abseits des Festivals ein Garant für kultige Kulinarik in der Region Villach – Faaker See – Ossiacher See ist.